Hochzeitsfotografie

Seit letztem Jahr fotografiere ich regelmäßig Hochzeiten. Zu Beginn war ich mir nicht sicher, welche meine Richtung sein wird. Ich habe lange überlegt - sind Hochzeiten das Richtige für dich? 

 

Ich denke, dass es vielen gar nicht bekannt ist was es heißt, Hochzeiten zu fotografieren. Mal von der Verantwortung die man hat abgesehen... Es gibt die Momente nur einmal... Der Kuss,  Emotionen, Reaktionen, Feuerwerk, aufsteigende Luftballons, Konfetti... Viele Momente, die es festzuhalten heißt. Das Auge ist stets wachsam und schaut sich in der Menge um, was gerade passiert - und das gleich mehrere Stunden... Neben dem Arm (vom Kamera halten), ist auch der Kopf absolut platt nach einer Hochzeit.

 

Wichtig ist zudem zu wissen worauf es ankommt. Welche Bilder sollte ich auf jeden Fall "im Kasten haben"? Wie gehe ich mit den Gästen um, wie verhalte ich mich in der Kirche, wie stelle ich die Bilder bereit. Alles Dinge, die man erlernen muss.

 

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Dutzende Fotografen bieten dutzende Workshops an (welche sich meiner Meinung nach sehr gut als Ergänzung eigenen aber niemals die Erfahrung, live dabei zu sein, ersetzen), man kann sich von Kollegen inspirieren lassen oder einfach mal als Assistenz anfragen. So habe ich es gemacht. Durch glückliche Zufälle und viel Eigeninitiative hatte ich die Möglichkeit, bei Profis mitzuarbeiten und zu sehen, wie diese an eine Hochzeit herangehen - ohne Vergütung (meine Arbeit und Hilfe wurde aber liebevoll honoriert) . Dies hat mich sehr platte Füße, schmerzende Arme und einen müden Kopf gekostet, mir aber vor allem sehr geholfen. Diese Erfahrung ist nicht damit zu vergleichen einen Style-Shot zu organisiert, in dem man mit selbst arrangierten Szenen Referenzbilder zeigen möchte. Bei einer Hochzeit hat man nicht immer Zeit in Ruhe zu arrangieren. Auch das Brautpaarshooting muss in den meisten Fällen ziemlich fix gehen - die Gäste möchten ja schließlich nicht 2 Stunden auf das Brautpaar warten. Es heißt also, dass man die Location zuvor checken sollte - oder - man improvisieren kann und das entsprechende Auge hat, schöne Fotolocations in kurzen Augenblicken zu erfassen.

 

Der Kunde möchte einen professionellen Service. Um diesen anbieten zu können muss man sich entwickeln und investieren. 

Für mich ist es großartig, dass meine Kunden mir das Vertrauen entgegenbringen dieses besondere Ereignis in ihrem Leben zu begleiten. 

 

Zur Zeit arbeite ich an einem Hochzeitsguide für meine Kunden. In meinem Blog werde ich vereinzelnd auch Inhalte hieraus posten. Bleibt also gerne up-to Date und folgt meinem Blog oder meiner Facebook-Seite. Hier gibt es immer die neuesten Einträge.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0